Mitglieder zeigen Interesse an Investition in Wind

WEA in Riesa

Ausblick aus Windenergieanlage. Schon bald Realität?!

Der Bau der beiden Windenergieanlagen in Rehfelde schreitet voran. Gleichzeitig informiert die Genossenschaften ihre Mitglieder über die geplanten Investitionen und die daraus zu erwartenden Einnahmen aus der Stromerzeugung. Die Mitglieder mit ihren Genossenschaftsanteilen werden als Eigentümer von den Gewinnen der Investition profitieren. Außerdem wird ihnen die Option eingeräumt, der Genossenschaft Darlehen zu gewähren, die mit einem festen Zinssatz verzinst werden.

Symbolischer erster Spatenstich

Pressefoto: Erster Spatenstich

Für die Photografen wurde ordentlich Sand geschaufelt

24.01.2017: An diesem Tag hatte die Genossenschaft die regionale Presse und das Fernsehen ODF auf die Baustelle zum symbolischen ersten Spatenstich eingeladen. So konnten man sich vor Ort über das Bauvorhaben informieren und auch mit den Bauleuten reden.

Die Märkische Oderzeitung (MOZ) berichtete in ihrer Donnerstagsausgabe HIER.

Das ODF-TV in seiner Abendsendung noch am Mittwoch HIER.

Der BAB Lokalanzeiger berichtete am 26.01.2017 HIER

Fundamentbau für WEA 1 beginnt

Sauberkeitsschicht, Dimensionen des Fundaments werden erkennbar

19. Januar 2017: In KW 3 begannen die Fundamentarbeiten zur der WEA 1, an WEA 2 wird bereits die Kranstellfläche und die Zufahrt vorbereitet. Zusätzlich muss ein Kabel umverlegt werden. Die leichten Minustemperaturen sind für die Bauleute kein Problem. Es läuft also alles nach Plan.

Erste Bauberatung vor Ort

Kälte kann uns nicht aufhalten!

10. Januar 2017: Nach dem Baustart im Dezember trafen sich die verantwortlichen Mitarbeiter von Denker & Wulf, Nordex, Bögl und Rouvel  nun in der zweiten Januarwoche auf der Baustelle im Windeignungsfeld 26 zu ihrer ersten Bauberatung. Die Genossenschaft war mit Heinz Kuflewski und Helmut Grützbach als Gäste mit dabei. Es ging dabei um die letzten Absprachen zum bevorstehenden Fundamentbau durch die Fa. Bögl. Während an der Baustelle der WEA 1 das Fundament vorbereitet wird, sind an der Baustelle WEA 2 erste Erdarbeiten im Gange.

150. Sitzung des Arbeitskreises

Am 23. Dezember traf sich der Arbeitskreis „Rehfelde-Eigenenergie“ zum einhundertfünfzigsten Mal. Auf dieses Jubiläum wurde natürlich mit einem Gläschen Sekt angestoßen, zumal die Mitglieder des Arbeitskreises auf eine erfolgreiche Arbeit von über 5 Jahren zurückblicken konnten. In dieser Zeit wurde die Gründung der Genossenschaft vorangetrieben und danach deren Arbeit mit zahlreichen Untersuchungen, Recherchen und Konzepten zum Einsatz erneuerbarer Energien in Rehfelde unterstützt. 

Bagger sind los, Anschluss steht bereit!

Baustraße mit Geoflies

Baustraße mit Geovlies

Der Baubeginn für zwei Windenergieanlagen in Rehfelde ist in der letzten Woche erfolgt. Gleichzeitig erhielt das Projekt der Rehfelde-EigenEnergie eine verbindliche Netzanschlusszusage. Im Windfeld 26 östlich von Zinndorf hat ein Tiefbauunternehmen im Auftrag der Denker & Wulf AG mit den Wegebauarbeiten begonnen. Für die zwei 199 m hohen Windenergieanlagen werden die beiden Standorte auf dem Acker dem Bauverkehr zugänglich gemacht. Der ambitionierte Zeitplan erforderte, noch in diesem Jahr mit dem Bau zu beginnen. Jeder Tag ohne Frost, an dem der Wegebau fortgesetzt werden kann, hilft uns bzw. der beauftragten Tiefbaufirma rechtzeitig fertig zu werden.