Einweihung mit Rückenwind

Entspannte Stimmung beim Eröffnungsfest

Sonnenschein und Wind, Erbsensuppe und Bier, Kuchen und Kaffee erwarteten die Besucher auf dem Einweihungsfest der Rehfelde Eigenenergie auf dem Kranstellplatz an der Windenergieanlage.

Zur Inbetriebnahme der zwei 199 m hohen Nordex N117, 2,4 MW Windenergieanlagen auf dem Windfeld östlich von Werder und Zinndorf, einem Ortsteil der Gemeinde Rehfelde hatte alle Gemeindemitglieder Gelegenheit Windenergie hautnah zu erleben. Viele der 200 Genossenschaftsmitglieder, die gemeinsam in das Projekt investiert hatten, ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, die Anlage einmal zu betreten und die im Turmfuß integrierte Steuerungselektronik in Augenschein zu nehmen. Bürgermeister Rainer Donath und Vorstandsvorsitzender Bernd Bechly dankten allen Beteiligten, durch deren unerschrockenen Einsatz die Anlagen noch rechtzeitig genehmigt und errichtet werden konnten. Rainer Donath überreichte dafür eine Urkunde der Gemeinde.

Energie aus Rehfelde

Mitglied Heinz Kuflewski im Belgischen Fernsehen

Rehfelde ist ein energiereicher Ort. Die Energie der Einwohner in Rehfelde ist ansteckend. Gemeinsam -manchmal auch mit Unterstützung der Gemeindeverwaltung- organisieren die Bürger spannende politische, kulturelle und sportliche Veranstaltungen.

Das macht Rehfelde attraktiv. Auch die Mitglieder der Rehfelde EigenEnergie eG sind Teil dieser Rehfelder Schaffenskraft. Erst haben wir gemeinsam den Rehfelder Weg der Energiewende entwickelt. Jetzt setzen wir ihn in Partnerschaft mit der Gemeindeverwaltung Schritt für Schritt in die Realität um. Über den Stand der Umsetzung haben wir kürzlich mal wieder in unserem Infobrief berichtet, der natürlich auch hier online gelesen werden kann.

Neumitglieder zahlen „Eintrittsgeld“

Seit der Inbetriebnahme der Windenergieanlagen müssen Neumitglieder ein Eintrittsgeld entrichten

In der 6. gemeinsamen Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand am 02.06.17 wurde über das Erheben eines „Eintrittsgeldes“ beim Eintritt von neuen Genossenschaftsmitgliedern ausführlich diskutiert. Grundlage dafür ist die Satzung §3 Abs. (4) und §35 Abs. (9).

Windenergieanlagen am Netz

Eigener Strom fließt

Heute um 14:40 Uhr war es soweit, die endgültige Zuschaltung unserer Windenergieanlagen an das Netz der E.DIS AG. Der Netzanschluss wurde fertiggestellt und das Equipment in der Übergabestation gemeinsam von Technikern der E.DIS AG und der Denker& Wulf AG zugeschaltet. Die formelle Inbetriebnahme war noch im Juni angemeldet worden. Jetzt  wurden von Nordex die Generatoren angefahren und die üblichen Prüfungen im Realbetrieb vorgenommen. Dann laufen die Windmühlen im vollen Betrieb, vorausgesetzt, der Wind weht auch in voller Stärke.

WEA 2 ist komplett montiert

21.06.2017: In dieser Woche wurde nun auch die WEA2 komplettiert, die beiden Stahlrohre wurden aufgezogen, die Gondel aufgesetzt und der Rotor am Boden montiert und ebenfalls aufgezogen. So ein Aufziehen von Lasten mit dem Riesenkran dauert 5 – 8 Minuten für kleinere Teile von Montagematerial, jedoch für größere Teile wie das Stahlrohr schon mal eine reichliche Stunde.