Monat: September 2017

Journalisten aus Osteuropa in Rehfelde

Gute Laune im Gepäck: Gäste aus Osteuropa

13.09.2017: Schon zum zweiten Mal besuchte eine Gruppe von Journalisten aus Osteuropa Rehfelde, um sich über die Projekte der Genossenschaft Rehfelde-EigenEnergie und das Kommunale Energiekonzept der Gemeinde zu Informieren. Auf ihrer dreitägigen Rundreise, betreut von Mitarbeitern der adelphi research gemeinnützige GmbH, machten sie einen Vormittag lang Station in Rehfelde. Heinz Kuflewski und Helmut Grützbach stellten sich nach einem informativen Vortrag den zahlreichen Fragen der Gäste. Fragen zur Genossenschaft und zum Energiekonzept der Gemeinde konnten leicht beantwortet werden, bei den Fragen zur deutschen Gesetzgebung, dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz EEG, war das schon komplizierter, offensichtlich aber erfolgreich, denn ein erster umfangreicher Artikel ist HIER bereits erschienen. Eine Zusammenfassung auf Deutsch von Jennifer Kuflewski liefern wir nachfolgend:

„Chcesz wiedzieć, czy polubisz Energiewende? Jedź do Rehfelde“

Willst du wissen, ob du die „Energiewende“ gern gewinnst? Geh nach Rehfelde

Einweihung mit Rückenwind

Entspannte Stimmung beim Eröffnungsfest

Sonnenschein und Wind, Erbsensuppe und Bier, Kuchen und Kaffee erwarteten die Besucher auf dem Einweihungsfest der Rehfelde Eigenenergie auf dem Kranstellplatz an der Windenergieanlage.

Zur Inbetriebnahme der zwei 199 m hohen Nordex N117, 2,4 MW Windenergieanlagen auf dem Windfeld östlich von Werder und Zinndorf, einem Ortsteil der Gemeinde Rehfelde hatte alle Gemeindemitglieder Gelegenheit Windenergie hautnah zu erleben. Viele der 200 Genossenschaftsmitglieder, die gemeinsam in das Projekt investiert hatten, ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, die Anlage einmal zu betreten und die im Turmfuß integrierte Steuerungselektronik in Augenschein zu nehmen. Bürgermeister Rainer Donath und Vorstandsvorsitzender Bernd Bechly dankten allen Beteiligten, durch deren unerschrockenen Einsatz die Anlagen noch rechtzeitig genehmigt und errichtet werden konnten. Rainer Donath überreichte dafür eine Urkunde der Gemeinde.