AK EigenEnergie

Ausstellung der Aktivitäten des AKrEE

Ausstellung der Aktivitäten des AKrEE

Die Geschichte

Im September 2011 veranstaltete die Bürgerinitiative „Grünes Tor Rehfelde“ eine „Energiekonferenz“ für interessierte Rehfelder Bürger. Dabei trug der Treuenbrietzener Bürgermeister das Konzept zur autarken Energierzeugung im Ortsteil Feldheim vor. Die Ideen überzeugten 9 Konferenzteilnehmer so sehr, dass sie sich entschlossen, einen Arbeitskreis zu bilden, der ein solches Konzept für die Rehfelde entwickeln sollte. Ein „Leitfaden“ wurde entwickelt, in dem vor allem die Offenheit des Arbeitskreises für alle Interessenten, die Öffentlichkeit der Sitzungen und Transparenz, sowie die Ausrichtung auf das Gemeinwohl aller Bürger betont wurden.

Und heute

Inzwischen hat sich dieser Arbeitskreis in unterschiedlicher Zusammensetzung ca. 150 mal getroffen. Er hat einen Masterplan zur Umsetzung seiner Projekte entwickelt und 2011 der Anstoß zur Bildung der Genossenschaft Rehfelde-Eigenenergie gegeben. Heute bemüht sich weiter, Informationen zu sammeln und aufzubereiten, um weitere Initiativen zu starten. Daraus werden Konzepte zur selbständigen, stabilen, effizienten, preiswerten und nachhaltigen Energieversorgung der Gemeinde entwickelt. Auch an der Erarbeitung des Kommunalen Energiekonzeptes der Gemeinde Rehfelde war der Arbeitskreis maßgeblich beteiligt.

Wie die Genossenschaft auch lebt der Arbeitskreis von der Vielfalt der Expertise seiner Mitglieder und freut sich über jede und jeden, die oder der sich bei uns engagieren möchte. Es sind alle willkommen, die an Energie-Themen interessiert sind und etwas beitragen wollen, – ob sie Genossenschaftsmitglieder sind oder nicht, ob sie Rehfelder Bürger und Bürgerinnen sind oder aus den umliegenden Kommunen kommen.
Man trifft sich gewöhnlich alle 14 Tage am Freitagabend um 18:15 Uhr im Rehfelder Bürgerzentrum Elsholzstraße 6 im Beratungsraum. Jede bzw. jeder ist auch ohne Anmeldung herzlich willkommen.