Kategorie: Aus der Genossenschaft

Bagger sind los, Anschluss steht bereit!

Baustraße mit Geoflies

Baustraße mit Geovlies

Der Baubeginn für zwei Windenergieanlagen in Rehfelde ist in der letzten Woche erfolgt. Gleichzeitig erhielt das Projekt der Rehfelde-EigenEnergie eine verbindliche Netzanschlusszusage. Im Windfeld 26 östlich von Zinndorf hat ein Tiefbauunternehmen im Auftrag der Denker & Wulf AG mit den Wegebauarbeiten begonnen. Für die zwei 199 m hohen Windenergieanlagen werden die beiden Standorte auf dem Acker dem Bauverkehr zugänglich gemacht. Der ambitionierte Zeitplan erforderte, noch in diesem Jahr mit dem Bau zu beginnen. Jeder Tag ohne Frost, an dem der Wegebau fortgesetzt werden kann, hilft uns bzw. der beauftragten Tiefbaufirma rechtzeitig fertig zu werden.

Baugenehmigung erteilt!*

Nordex N117, 2,4 MW | Quelle: ©Nordex

Nordex N117, 2,4 MW | Quelle: ©Nordex

Der Bau von zwei Windenergieanlagen in Rehfelde für die Rehfelde-EigenEnergie eG ist am 19.10.2016 durch Landesamt für Umwelt in Frankfurt/O genehmigt worden. Damit ist ein wichtiger Meilenstein für die geplante Errichtung der beiden geplanten Bürgerwindenergieanlagen im kommenden Jahr erreicht.

Seit 2012 plant die Genossenschaft gemeinsam mit der Denker & Wulf AG die Errichtung von zwei 199 m hohen Windenergieanlagen des Herstellers Nordex im Windeignungsfeld Nr. 26 „Werder-Zinndorf“.

Rehfelde-EigenEnergie auf dem Potsdamer Umweltfest

Informationsangebot auf dem Potsdamer Umweltfest

Informationsangebot auf dem Potsdamer Umweltfest

Zum 6. Mal fand am Sonntag das Potsdamer Umweltfest statt und die Rehfelde-EigenEnergie eG war zum zweitenmal dabei. Als Gast auf dem gemeinsamen Stand vom Potsdamer Solarverein und den Potsdamer Bündnis 90/Die Grünen konnte sich die Genossenschaft vorstellen und ihre Projekte präsentieren. Mit neuen Flyern und Informationsmaterial wurde für neue Mitglieder geworben. Sie zeigten auch Interesse an dem Projekt „Windenergie aus Rehfelde“, in das ausschließlich Mitglieder investieren können.

Infobrief 02-2016 erschienen

rehfelde-logo1kEndlich ist der neue Info-Brief erschienen und an die Mitglieder verschickt werden. Er kann auch direkt hier auf der Website der Rehfelde-Eigenenergie unter dem Menüpunkt Infobriefe eingesehen oder heruntergeladen werden.

Fünf Brandenburger MdB der Linken zu Besuch in Rehfelde

Lebhafte Diskussion im Beratungsraum

Lebhafte Diskussion im Beratungsraum

Am 28. August 2016 besuchten die fünf Brandenburger Mitglieder der Linksfraktion im Bundestag die Gemeinde Rehfelde. Norbert Müller, Thomas Nord, Harald Petzold, Kirsten Tackmann und Birgit Wöllert informierten sich im Rahmen ihrer Sommertour über die kommunale Entwicklung der Gemeinde und speziell zum Thema „Energie aus Rehfelde für Rehfelde“. Bernd Bechly, Vorstandsvsitzender unserer Genossenschaft hielt einen Vortrag über die Ziele der Genossenschaft und über die Realisierung von Photovoltaik- und Windenergie-Projekten.

Grüne Bundestagsabgeordnete macht Station in Rehfelde

Annalena Baerbock und Helmut Grützbach an der Energieanzeige der Solaranlage

Annalena Baerbock und Helmut Grützbach an der Energieanzeige der Solaranlage

Die klimapolitische Sprecherin der Bündnisgrünen im Bundestag, Annalena Baerbock besuchte im Rahmen ihrer Sommertour die Genossenschaft Rehfelde-EigenEnergie eG. Sie Informierte sich bei Bürgermeister Reiner Donath über die Vorhaben der Gemeinde, Energie einzusparen. Außerdem fragte Sie nach dem Planungsstand für die zwei Bürgerwindanlagen.

Abgeordneter Jungclaus zu Besuch in Rehfelde

Simone Peter und Michael Jungclaus informieren sich vor Ort

Simone Peter und Michael Jungclaus informieren sich vor Ort

Simone Peter, die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen und Michael Jungclaus, Landtagsabgeordneter in Potsdam mit Wohnsitz in Neuenhagen erkundigten sich heute über den Planungsstand beim Bürgerenergieprojekt der Rehfelde EigenEnergie eG. Auch der Initiator des Treffens, Jan-Hinrich Glahr, der stellvertretende Bundesvorsitzende den Bundesverbands Windenergie, erkundigte sich nach dem „Rehfelder Weg der Energiewende“. Frau Moritz vom Projektentwickler Denker & Wulf und Bürgermeister Reiner Donath informierten über den Planungsfortschritt. Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft zeigten sich hoch erfreut über das Interesse.

Satzungsbeschluss im Gemeinderat

Blick auf das Windfeld 26

Blick auf das Windfeld 26

Der Gemeinderat hat auf seiner Sitzung Ende März den Weg für die Errichtung von zwei weiteren Windenergieanlagen im Windfeld 26 frei gemacht. Dazu mussten der Flächennutzungsplan und der Bebauungsplan entsprechend geändert werden. Nach Fertigstellung der Planung mit den genauen Standorten und Umweltuntersuchungen hat nun der Gemeinderat mit elf zu vier Stimmen seine Zustimmung gegeben. Ausschlaggebend für die deutliche Zustimmung im Gemeinderat war sicherlich auch die Absicht des Projektentwicklers Denker & Wulf, das Projekt an die Rehfelde EigenEnergie eG zu veräußern.

Neuer Info-Flyer der Rehfelde EigenEnergie steht bereit

flyer-ree-1

Ausschnitt aus dem Inhalt des neuen Flyers

Wir wollen wachsen und weitere Mitglieder für unsere Genossenschaft werben. Außerdem besteht Bedarf, interessierte Bürger*innen verständlich und unkompliziert über unsere Aktivitäten zu informieren. Daher haben sich Vorstand und AKrEE darauf verständigt, eine neue Version unseres Info-Faltblatts zu erstellen und drucken zu lassen.
Der neue Flyer der Genossenschaft kann jederzeit von uns direkt bezogen werden.
Hier ist er als PDF zum herunterladen verfügbar.

Generalversammlung 2015

Podium der Generalversammlung

Podium der Generalversammlung

Auf der Generalversammlung der Genossenschaft am vergangenen Freitag in der Gaststätte „Zur alten Linde“ informierten Aufsichtsrat und Vorstand über die Arbeit der Rehfelde EigenEnergie. Vorstand und Aufsichtsrat zogen Bilanz, analysierten den Arbeitsstand in den Projekten und formulierten die Aufgaben für 2015. Das Interesse an einer Mitgliedschaft in der Genossenschaft ist ungebremst, wodurch die Mitgliederzahl auf 158 Personen angewachsen ist.

Bernd Bechly erläuterte das Wirtschaftsjahr 2014, das immerhin mit einem Bilanzgewinn abgeschlossen werden konnte. Der Nutzen der Photovoltaik-Anlage auf der Schulturnhalle würde anschaulich dargestellt. Überzeugend, dass die Rehfelde EigenEnergie, die Gemeinde Rehfelde als Eigentümerin des Gebäudes und die Umwelt gleichermaßen vom Betrieb der Solaranlage profitieren. Immerhin hatte sie im vergangenen Jahr 55.000 KWh erzeugt und somit 32.000 kg CO2 eingespart.