Kategorie: Windprojekte

Einweihung mit Rückenwind

Entspannte Stimmung beim Eröffnungsfest

Sonnenschein und Wind, Erbsensuppe und Bier, Kuchen und Kaffee erwarteten die Besucher auf dem Einweihungsfest der Rehfelde Eigenenergie auf dem Kranstellplatz an der Windenergieanlage.

Zur Inbetriebnahme der zwei 199 m hohen Nordex N117, 2,4 MW Windenergieanlagen auf dem Windfeld östlich von Werder und Zinndorf, einem Ortsteil der Gemeinde Rehfelde hatte alle Gemeindemitglieder Gelegenheit Windenergie hautnah zu erleben. Viele der 200 Genossenschaftsmitglieder, die gemeinsam in das Projekt investiert hatten, ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, die Anlage einmal zu betreten und die im Turmfuß integrierte Steuerungselektronik in Augenschein zu nehmen. Bürgermeister Rainer Donath und Vorstandsvorsitzender Bernd Bechly dankten allen Beteiligten, durch deren unerschrockenen Einsatz die Anlagen noch rechtzeitig genehmigt und errichtet werden konnten. Rainer Donath überreichte dafür eine Urkunde der Gemeinde.

Interesse an Investition in Wind

WEA in Riesa

Ausblick aus Windenergieanlage. Schon bald Realität?!

Die Möglichkeit für Genossenschaftsmitglieder, sich an der lokalen Erzeugung erneuerbarer Energie aus Wind zu beteiligen stößt auf wachsendes Interesse. Vorstand, Aufsichtsrat und Arbeitskreismitglieder erlebten dies auf mehreren Abendveranstaltungen, bei denen sie das Projekt auch in den umliegenden Gemeinden vorstellten. Mit Erfolg: Die Mitgliederzahl ist von 180 auf über 200 Mitglieder angewachsen. Darüber hinaus haben langjährige Mitglieder zusätzliche Anteile erworben und ihre Bereitschaft bekundet, der Genossenschaft zu Umsetzung des Projekts Geld zu leihen. Nun hat die Genossenschaft auf der Basis von vorläufigen Interessenbekundungen der Mitglieder einen ersten Meilenstein in der Finanzierung erreicht: Das Mindest-Eigenkapital, das von der finanzierenden Bank für den Kauf des 10 Millionen-Euro-Projektes verlangt wird, ist erreicht.

Symbolischer erster Spatenstich

Pressefoto: Erster Spatenstich

Für die Photografen wurde ordentlich Sand geschaufelt

24.01.2017: An diesem Tag hatte die Genossenschaft die regionale Presse und das Fernsehen ODF auf die Baustelle zum symbolischen ersten Spatenstich eingeladen. So konnten man sich vor Ort über das Bauvorhaben informieren und auch mit den Bauleuten reden.

Die Märkische Oderzeitung (MOZ) berichtete in ihrer Donnerstagsausgabe HIER.

Das ODF-TV in seiner Abendsendung noch am Mittwoch HIER.

Der BAB Lokalanzeiger berichtete am 26.01.2017 HIER

Fundamentbau für WEA 1 beginnt

Sauberkeitsschicht, Dimensionen des Fundaments werden erkennbar

19. Januar 2017: In KW 3 begannen die Fundamentarbeiten zur der WEA 1, an WEA 2 wird bereits die Kranstellfläche und die Zufahrt vorbereitet. Zusätzlich muss ein Kabel umverlegt werden. Die leichten Minustemperaturen sind für die Bauleute kein Problem. Es läuft also alles nach Plan.

Erste Bauberatung vor Ort

Kälte kann uns nicht aufhalten!

10. Januar 2017: Nach dem Baustart im Dezember trafen sich die verantwortlichen Mitarbeiter von Denker & Wulf, Nordex, Bögl und Rouvel  nun in der zweiten Januarwoche auf der Baustelle im Windeignungsfeld 26 zu ihrer ersten Bauberatung. Die Genossenschaft war mit Heinz Kuflewski und Helmut Grützbach als Gäste mit dabei. Es ging dabei um die letzten Absprachen zum bevorstehenden Fundamentbau durch die Fa. Bögl. Während an der Baustelle der WEA 1 das Fundament vorbereitet wird, sind an der Baustelle WEA 2 erste Erdarbeiten im Gange.

Bagger sind los, Anschluss steht bereit!

Baustraße mit Geoflies

Baustraße mit Geovlies

Der Baubeginn für zwei Windenergieanlagen in Rehfelde ist in der letzten Woche erfolgt. Gleichzeitig erhielt das Projekt der Rehfelde-EigenEnergie eine verbindliche Netzanschlusszusage. Im Windfeld 26 östlich von Zinndorf hat ein Tiefbauunternehmen im Auftrag der Denker & Wulf AG mit den Wegebauarbeiten begonnen. Für die zwei 199 m hohen Windenergieanlagen werden die beiden Standorte auf dem Acker dem Bauverkehr zugänglich gemacht. Der ambitionierte Zeitplan erforderte, noch in diesem Jahr mit dem Bau zu beginnen. Jeder Tag ohne Frost, an dem der Wegebau fortgesetzt werden kann, hilft uns bzw. der beauftragten Tiefbaufirma rechtzeitig fertig zu werden.

Lokale Energie für die Region: „Rehfelder Tarif“

Ausschnitt vom Artikel in der SRB (S.4)

Ausschnitt vom Artikel in der SRB (S.4)

Die Märkische Oder Zeitung titelt „Erster Strom im Sommer 2017“, die Zeitung SRB einfach „Start frei!“. Die Presse würdigt die Genehmigung unserer beiden Windenergieanlagen in zahlreichen Artikeln. In dem SRB-Artikel ist zu lesen „Es ist geschafft! Die Genehmigung zum Bau von zwei Windenergieanlagen in Rehfelde für die Rehfelde-EigenEnergie eG nach dem Bundes-Immission-Schutz-Gesetz (BImSchG) wurde vom Landesamt für Umwelt am 19. Oktober 2016 erteilt“. Auch die Energie-Fachpresse berichtet. „Windpark Werder-Zinndorf kann verdichtet werden“, schreibt das Magazin Sonne, Wind und Wärme in seiner Online-Ausgabe.

Baugenehmigung erteilt!*

Nordex N117, 2,4 MW | Quelle: ©Nordex

Nordex N117, 2,4 MW | Quelle: ©Nordex

Der Bau von zwei Windenergieanlagen in Rehfelde für die Rehfelde-EigenEnergie eG ist am 19.10.2016 durch Landesamt für Umwelt in Frankfurt/O genehmigt worden. Damit ist ein wichtiger Meilenstein für die geplante Errichtung der beiden geplanten Bürgerwindenergieanlagen im kommenden Jahr erreicht.

Seit 2012 plant die Genossenschaft gemeinsam mit der Denker & Wulf AG die Errichtung von zwei 199 m hohen Windenergieanlagen des Herstellers Nordex im Windeignungsfeld Nr. 26 „Werder-Zinndorf“.

Abgeordneter Jungclaus zu Besuch in Rehfelde

Simone Peter und Michael Jungclaus informieren sich vor Ort

Simone Peter und Michael Jungclaus informieren sich vor Ort

Simone Peter, die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen und Michael Jungclaus, Landtagsabgeordneter in Potsdam mit Wohnsitz in Neuenhagen erkundigten sich heute über den Planungsstand beim Bürgerenergieprojekt der Rehfelde EigenEnergie eG. Auch der Initiator des Treffens, Jan-Hinrich Glahr, der stellvertretende Bundesvorsitzende den Bundesverbands Windenergie, erkundigte sich nach dem „Rehfelder Weg der Energiewende“. Frau Moritz vom Projektentwickler Denker & Wulf und Bürgermeister Reiner Donath informierten über den Planungsfortschritt. Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft zeigten sich hoch erfreut über das Interesse.

Wer den Wind erntet

Bildschirmfoto des Berichts in der Zeitung "Wer Wind erntet"

Bildschirmfoto des Berichts in der Zeitung „Wer Wind erntet“

Die Fachagentur Windenergie an Land hat bundesweit nach Beispielen für kommunale Windprojekte gesucht. In Brandenburg ist sie bei der Rehfelde EigenEnergie eG fündig geworden. Gleich auf der zweiten Seite der sehr empfehlenswerten Publikation „Wer den Wind erntet – Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte“ ist unserer Genossenschaft ein Artikel gewidmet.