Infobrief 1/2018

Liebe Mitglieder der Rehfelde-EigenEnergie eG,

dieser erste InfoBrief des Jahres soll noch einmal auf unsere realisierten Projekte zurückblicken und über die anstehenden Aufgaben von 2018 informieren.

Zum Ende des zweiten Quartals wird wieder die jährliche Generalversammlung durchgeführt. Laut unserer Satzung ist dann der Aufsichtsrat der Genossenschaft neu zu wählen. Auch dazu hier die ersten Informationen.

____________________________

  1. Photovoltaik und Windkraft mit guten Ergebnissen

Photovoltaik auf der Turnhalle der Grundschule Rehfelde

Die PVA auf der Turnhalle hat nun schon fünf Jahre Betriebszeit „auf dem Buckel“ und hat erstmalig unsere Ertragsprognose im Gegensatz zu den Vorjahren nicht ganz erfüllt. Es war also nicht nur für die Landwirte ein schwacher Sommer, sondern auch für uns. Trotzdem liegen die finanziellen Erlöse im Rahmen unseres Finanzplanes. 

Sie können die Erträge der PVA jederzeit auf unserer Internetseite tagesaktuell einsehen: http://solarlog.rehfelde-eigenenergie.de/

Photovoltaik auf dem Neubau der KiTa Rehfelde

Unsere neue PVA auf dem KiTa-Dach haben wir kurz vor Weihnachten ans Netz gebracht. Die Stromerträge sind bisher durch einen unvergleichlich sonnigen Februar besser als erwartet. Wir werden auf unserer Webseite auch diese PVA mit einem SolarLog-Eintrag einfügen, sobald wir dies technisch gelöst haben. Haben Sie bitte noch etwas Geduld.

Die WEA liefern seit Juli 2017 Strom ins Netz

Die Bilanz der Stromerzeugung der beiden WEA Nordex N117/2400 im Jahr 2017 ist sehr positiv, unsere Ertragsprognose wurde auf das Halbjahr gerechnet übertroffen. Aber erst das gesamte Jahr 2018 wird darüber Aufschluss geben, ob die Prognose der Windgutachten im ersten Betriebsjahr erreicht wird. Wir sind da sehr zuversichtlich, zumal der Januar der bisher ertragsstärkste Monat war, allerdings war der Februar dagegen eher flau.

Fertig zum Aufstieg auf 140 m

Erste planmäßige Wartung der WEA

Anfang März war die erste planmäßige Wartung der beiden WEA angesetzt, für uns zugleich Anlass, die Losgewinner, die nicht mehr zur Einweihungsfeier dran gekommen waren, jetzt auf die WEA auffahren zu lassen. Sicher ein ganz großes Erlebnis für unsere vier Kandidaten.

WEA-Ausgleichsmaßnahmen für Natur und Umwelt

Entsprechend Baugenehmigung sind als Ausgleich für die beiden WEA über ein Kilometer sogenannte überschirmte Feldhecken, bestehend aus 2360 Sträuchern und 120 kleinen Bäumchen (sog. Heister), neu angelegt und mit Wildschutzzäunen eingehegt worden. Vor Wildverbiss sind die Pflanzungen damit sicher, jedoch nicht vor Vandalismus. Es wurden leider einzelne Zäune zerstört und frisch gepflanzte Heister gestohlen. Wir mussten daher Anzeige erstatten. Die Schäden sind aber inzwischen wieder behoben.

___________________________

  1. „Rehfelde-Tarif“

Die „unendliche Geschichte“ setzt sich fort. Wir hatten Sie bereits im InfoBrief 4/2017 darüber informiert, dass wir auf ein Angebot unserer Partner GEWI AG und Stadtwerke Strausberg warten. Wie uns versichert wurde, sind beide Partner noch in Verhandlungen, die im April abgeschlossen werden sollen. Wir müssen Sie daher erneut vertrösten, arbeiten aber daran, Ihnen zur Generalversammlung ein Tarifmodell präsentieren zu können. Für die Verzögerungen bitten wir um Verständnis. Sie sind der sehr komplexen Rechtslage geschuldet.

____________________________
  1. Neue Projekte der Genossenschaft

Inzwischen haben wir im Arbeitskreis die Liste zukünftiger Projekte sortiert und uns auf eine Reihenfolge geeinigt. In 2018 werden wir vorrangig folgende Projekte bearbeiten:

  • PVA auf Wohngebäuden in Verbindung mit einem Mieterstromangebot und dem Wärmenetz Schule/Wohnblöcke

  • PVA auf Dachflächen öffentlicher Gebäude

  • PVA auf Deponien

Momentan sind wir bei der Planung und Abstimmung mit unseren Kooperationspartnern. Die anderen diskutierten Themen stehen weiterhin auf der Agenda, sind aber zunächst zurückgestellt. Wir bräuchten nach wie vor weitere Mitstreiter in unserem Arbeitskreis. Interessenten können sich gerne melden, wir würden uns darüber sehr freuen.

  1. Neuwahl des Aufsichtsrats der Genossenschaft

Alle drei Jahre wählen wir lt. Satzung einen neuen Aufsichtsrat. Dieser muss mindestens aus drei und darf höchstens aus sieben Mitgliedern bestehen. Gegenwärtig sind folgende fünf Genossenschaftsmitglieder im Aufsichtsrat:

  • Herr Viktor A. Porodjuk, Vorsitzender des Aufsichtsrats
  • Herr Heinz Kuflewski, stellvertretender Vorsitzender
  • Herr Thomas Bosse, Schriftführer
  • Herr Torsten Mertinkat, stellvertretender Schriftführer
  • Herr Matthias Gräf

Die jetzigen Aufsichtsratsmitglieder können lt. Satzung wiedergewählt werden, vorausgesetzt, sie sind bereit, erneut zu kandidieren? Unabhängig davon möchten wir Sie hiermit aufrufen, sich für die Aufsichtsratswahl als Kandidaten zu bewerben. Sollten Sie antreten wollen, schicken Sie uns eine Nachricht per Post oder per E-Mail an info@Rehfelde-EigenEnergie.de.

Die Wahl findet auf unserer jährlichen Generalversammlung voraussichtlich im Juni statt, wobei der genaue Termin erst festgelegt werden kann, wenn wir wissen, wann der Jahresabschluss vorliegt, denn die Bestätigung des Jahresabschlusses und die Entlastung des alten Aufsichtsrats muss der Neuwahl vorangehen. Die Einladung werden wir Ihnen natürlich rechtzeitig zuschicken.

____________________________

Wir wünschen Ihnen ein frohes Osterfest!